Grenzen überschreiten

Grenzen überschreiten

Grenzen überschreiten, AUNDA healing, Claudia Ruckstuhl

Da stehe ich, vor dem 2'500m hohen Berg, den ich noch nie zu Fuss erklommen hab. Begleitet von zwei Pensionierten, AUNDA Heilern.

 

Wir beginnen in Wasserauen, mit der Bahn auf die Ebenalp und dann gehts los.

Die Steigung ist anstrengend. Aber Schritt auf Schritt gelangen wir zum Schäfler. Dann nach kurzem Stärkungshalt gehts über steile Bergkämme hinauf, an heftig steilen rutschigen Geröllhalden vorbei...

Ich werde mit vielen Emotionen konfrontiert und körperlichen Verausgabungen. Aber es wird noch intensiver.

Wir überqueren ein Schneefeld. Würde man ausrutschen...nicht dran denken was geschehen könnte. Ich vertraue auf die innere göttliche Führung. Immer wieder ein kurzer Halt...wir sind ja nicht mehr die Jüngsten.

So..nun erreicht uns der Nebel über die Bergkanten und verdeckt uns auch noch die Sicht.

Trotzdem gehts weiter. Darauf ein kurzer letzter Halt, Trinken aus der Neptun Flasche welche zugleich die verlorenen Mineralien ersetzt und eine kurze Fussmassage tut das gut.

Auf zu neuen Grenzerfahrungen. Spätestens vor der grandiosen Himmelsleiter

 

stehend erweckt mich einen grossen Stolz, keine Angst sondern die Freude ...

... jetzt haben wirs bald geschafft. 

 

Nach 7 Stunden wandern...

Stufe für Stufe...gehts im Kletterstyle der steilen Felswand nach oben. Nicht hochschauen nicht runter schauen. Mutig aufwärts steigen.

Wow...was für ein Feeling. Völlig nassgeschwitzt aber total happy. Meine erste Säntis-Besteigung.

Attilio hat auf dem Säntis eine Lichtsäule aufgebaut. Was für ein kraftvoller Ort.

Ich geniesse still. 

 

Das war die Vorbereitung auf den Mosesberg. Sobald die politische Lage es zulässt, führe ich euch auf den Mosesberg im Sinai Ägypten. Das wird ein Spaziergang zum Säntis.

Wer eine Lehre am Ort der göttlichen Begegnung mit Moses erfahren will, darf jetzt schon darauf sparen und mich begleiten. Das wird göttlich.

 I freu mi uf di.

Deine Claudia - AUNDA Botschafterin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0