Die Lourdes Frequenz

Lourdes Frequenz

Die Lourdes Frequenz in der Schweiz  - Claudia Ruckstuhl
Die Lourdes Frequenz in der Schweiz - Madonna

Wallfahrt zur Lourdes Grotte in der Schweiz CH-Römerswil/LU, unterhalb der katholischen Kirche

 

Ihr Lieben

 

Da ich seit meiner Kindheit tief mit der Madonna verbunden bin, habe ich zu ihr einen besonders tiefen Kontakt. Meine beiden Grossmütter waren wie meine Mutter tiefe Madonnen-Verehrerinnen und ich bin es auch geworden. Somit ist mir dies seit frühester Kindheit in die Wiege gelegt worden. In meiner Kindheit ist mir das abendliche Beten wie ein wundersames Ritual ins Herz gelegt worden.

Warum haben das viele der heutigen Mütter vergessen? Das was wir unseren Kleinkindern von Herzen weitergeben wirkt wie Samen, die sich eines Tages als wundervolle Blüten zum Erblühen bringen und betörenden Duft verströmen und

Herzen öffnen können. Der Umgang mit zwischenmenschlichen Zwistigkeiten kann so bereits in jungen Jahren gelernt werden mit Einbezug der göttlichen Liebe.

 

Selbst auch das Vorhandensein einer Madonnen-Statue in jedem Zimmer, welches ich in meiner Kindheit in jedem Zimmer im Haus hatte und die Heiligenbilder die mich umgaben, sind nach wie vor Kindheitserinnerungen die sich in meinen heutigen Alltag eingeflochten haben.

 

 

Leider haben viele von uns Menschen Gott und das Göttliche aus ihrem Leben verbannt. Sie haben Computer, Social Media, Fernseher, Mobilephones an diese Stelle gesetzt und verlieren sich dabei und die Beziehung zur inneren Quelle. Die heilsame Natur ist dabei im Gegenzug ein solch erfüllender Begegnungsort für die leidenden Körper und Seelen mit der Möglichkeit zur Rück-Verbindung zum geistig Göttlichen.

Mein Herz möchte die Menschen wieder zum Erwachen ermuntern: Gott an die erste Stelle des eigenen Lebens zu stellen. Egal welcher religiösen Herkunft jeder Mensch stammt, es gibt eine grosse Kraft, die unser Herz lenkt. Dazu ist kein Mensch selber fähig. Versuchen wir diesem Göttlichen wieder mehr Beachtung, Hinwendung und Dankbarkeit zu schenken, um Gott erneut an die erste Stelle unseres Lebens zu verehren. Dann sind wir in seiner Liebe, leben aus seinem Erbe der grenzenlosen Schöpferkraft und Schöpfermacht und kommen dabei ganz bei uns selbst an.

 

Attilio Ferrara hat uns ein einzigartiges Geschenk gemacht, er hat durch seine einzigartigen Fähigkeiten die Lourdes Frequenz in bisher zwei Grotten in der Schweiz für uns fühlbar gemacht. Und wahrlich, wer diese beiden Orte besucht, wird selber von dieser heilsamen Frequenz seine Seele erfüllen können und bekommt genau das was ihm zusteht.

 

Darum besuchte ich einmal mehr am 13. August 2017, kurz vor Maria Himmelfahrt die katholische Kirche in Römerswil. Diese liegt an erhöhter Lage auf einem Hügelrücken in der schönen Zentralschweiz. Wenn man links oder rechts an der Kirche hinunter geht, findet man die schöne Lourdes Grotte mit der Madonna.

 

Gerne erkläre ich den Unterschied von Maria und Madonna. 

Maria war die Mutter von Jesus, sie war irdisch inkarniert. Madonna ist die weibliche Göttin, sie war nie irdisch sondern nur himmlisch.

 

Die ersten 2000 Jahre war die männliche göttliche Kraft vorherrschend, jetzt integriert sich die weiblich göttliche Kraft bei den Menschen. Darum sprechen wir von Madonna.

 

In diesem Sinne sei verbunden mit der weiblich göttlichen Heilkraft, welche dir mit AUNDA healing in deinem Herzen immer fühlbarer wird und deinen Glauben stärkt.

 

AUNDA healing ist die perfekte Welle. 

AUNDA healing bringt dich die Stufen zurück in die Göttlichkeit. 

AUNDA healing ist die Arbeit mit der grenzenlosen Heilkraft.  

 

Als AUNDA healing Botschafterin erhöhe ich die menschlichen Frequenzen von Herz zu Herz, wie es Rudolf Steiner geschrieben hatte vor 100 Jahren: „Es kommt eine Zeit, da werden die Frequenzen der Menschen von Herz zu Herz erhöht.“ Diese Zeit ist jetzt.

Wer den Ruf des Herzens hört, ich bin gerne da für Sie/Dich.

 

Liebevolle Umarmung

 Claudia

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0