Auf den Spuren von Attilio Ferrara unterwegs in die Göttlichkeit

Auf den Spuren von Attilio Ferrara unterwegs in die Göttlichkeit

 

16 Jahre später, nachdem ich Attilio Ferrara, Heiler und Botschafter geb. 1950, im Jahr 2001 in der Schweiz erstmals begegnen durfte, bin ich unendlich dankbar für den einzigartigen Wandel, der seither in mir geschehen durfte. 

 

Ich selbst stand in dieser Zeit in einer grossen Lebenskrise und wie durch ein Wunder habe ich durch seinen Weg wieder Zuversicht und Lebensfreude entwickeln können. Ein wunderbarer Mann mit der grossen Aufgabe, seine Lehren, die Stufen zurück zur Göttlichkeit, in die Herzen der Menschen zu legen. Alleine kann er diesen Weg nicht gehen, darum gibt es Menschen wie mich, die im Herzen fühlen, dass es zentral wichtig ist, diesen Weg für die Menschheit von Herz zu Herz weiter zu geben. 

 

“Es kommt eine Zeit, da werden die Frequenzen der Menschen von Herz zu Herz erhöht werden“.

(Rudolf Steiner vor 100 Jahren).

 

Und ich sage allen Lesern, diese Zeit ist genau JETZT.

 

Darum gebe ich mich ganz diesem Weg hin, um allen diese einzigartige Möglichkeit zu geben, seine Lehren ins eigene Herz anzunehmen.

 

Ich gebe sogar die Möglichkeit, diese Lehren jährlich auf Fuerteventura anzunehmen, (nächster Termin 26.9. – 10.10.17) oder bei mir am schönen Bodensee oder überall dort, wo Menschen den Weg in die Göttlichkeit suchen. Frei von Religion, frei von Dogmen, frei von Verboten und Geboten. Jeder Mensch darf sein eigener Glaube und seinen Weg in Freiheit für sich wählen.

 

Attilios Wege führen in die eigene Mitte, in die Liebe, in die eigene Kraft und Schöpfermacht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0