Madonnen-Grotten zu informieren -
das ist Claudias Herzensaufgabe

 

Attillo Ferrara hat ihr die Fähigkeit übertragen, Madonnen-Grotten mit der Rosafrequenz, der AUNDA-Frequenz, zu informieren. 

 

Gemeinsam mit Gleichgesinnten geht sie an diese besonderen Kraftorte, um die tiefen Herzensberührungen spürbar und die Göttlichkeit erlebbar zu machen. 


 

Lese hier, warum wir zwischen Madonna und Maria unterscheiden.

 

Lese hier, wie dein Glaube dich heilt.

 



Chronologische Madonnen-Wallfahrten mit Claudia Ruckstuhl

 

Madonnen-Grotte - der weiblich göttliche (T)raum 

 

Bei einer Madonnen-Grotten Informierung durch die Rosafrequenz können Wunder für dich geschehen, Göttlichkeit erlebt werden, Glauben verstärkt werden, Spontanheilungen geschehen, tiefe Herzensberührungen und körperlich-seelisch-geistiges Ankommen in der Mitte gefühlt werden. Diese einzigartigen Grotten bieten allen offenen Menschenherzen ein Kraftort für Einkehr, Gebet, Meditation, Heilung und jeder erhält was ihm zusteht. 

 

Erinnerungs-Zitat: „Dein Glaube hat dich geheilt.“

 

Madonnen-Wallfahrt vom 10. Juni 2018

Lourdes Madonnen-Grotte in CH-9425 Thal, Marienburg

Madonnen-Wallfahrt vom 5. August 2018

Lourdes Madonnen-Grotte in  FL-9487 Bendern-Gamprin


Madonnen-Wallfahrt vom 11. August 2018

Grotte in DE-82405 Wessobrunn


Madonnen-Wallfahrt vom 08. September 2018

Lourdes-Grotte in Peiting


Geplante Madonnen-Wallfahrten:

 

  

 

 

 

Madonnen-Wallfahrt vom Mittwoch, 24. Oktober 2018

Lourdes Grotte in DE-82418 Murnau am Staffelsee

 

Madonnen-Wallfahrt vom Sonntag, 11. November 2018

Grotte in CH-Grub/SG 

Anmeldung 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Rückmeldungen von TeilnehmerInnen und Teilnehmern

  Ich war jetzt zweimal dabei, als zuvor kraft- bzw. energielose Madonnenfiguren zu deutlich spürbaren Kraftplätzen geworden sind. Innerhalb von Minuten strahlte eine fühlbare Kühle von den Figuren aus und es war deutlich spürbar, dass es etwas Übernatürliches ist, was hier fühlbar ist. Ich bin dankbar, dass ich das miterleben durfte. Es freut mich, dass Claudia durch Attilio’s Gabe weitere Kraftplätze aufbauen darf. Ein Segen für alle, die diese neuen Kraftorte künftig besuchen werden. R.M.

 

Erst möchte ich mich ganz herzlich für den schönen Sonntagnachmittag bedanken. Es war bewegend bei dieser Madonnen-Wallfahrt dabei zu sein. Vor allem das Energetisieren und Informieren der Grotte in Bendern-Gamprin/FL.

Ich fühlte eine kraftvolle Energie, welche sich sehr lichtvoll und liebevoll anfühlte. Dann folgte die Dusche, das Ein- und Umhüllen, sowie das Eintauchen in die Frequenz. Das anschliessende Spüren empfand ich sehr verbindend. Persönlich konnte ich Widerstände oder Blockaden lösen. In mir ist  immer noch Einiges in Bewegung. A.R.  

 

Hallo liebe Claudia, ich spürte die Energie oder Verbindung mit Attilio schon um 14 Uhr. Es war eine tiefe Herzens-Liebesverbindung, sie begleitete mich durch den ganzen Nachmittag. Als wir uns dann trafen und wir uns umarmten, spürte ich dieselbe Energie aus dir fliessen. Ich habe dieselben Botschaften wie du erhalten, das war für mich die Bestätigung, dass ich gut angebunden war. Ich habe an diesem Nachmittag so viel erlebt ich könnte fast ein Buch füllen. Auch die Begegnung mit den anderen Teilnehmern war sehr schön und belebend. Ich danke euch allen für euer Sein und Wirken. In tiefer liebe und Dankbarkeit. D.R.

 

Es war sehr beeindruckend zu erleben, wie ein „leerer“ Platz sich beginnt zu füllen und wie man erleben darf wie die heilige und

heilende Energie einziehen darf. Ich bin glücklich nach Hause gefahren und das schöne Gefühl begleitet mich noch immer. Danke

dass ich dabei sein durfte. E.R.

 

Ich habe bei der Grotte nichts Spezielles wahrgenommen. Y. Z.

 

Die Grotte mit der Madonna war sehr schön. Ich wurde innerlich ruhig und jedesmal möchte ich nicht sprechen oder kann nicht. Es ist auch im Heilkreis so. Ich frage mich schon warum das so ist? In den schönen Bäumen hat ein Vogel zweimal so intensiv gepfiffen, so kam bei mir das Gefühl auf, ich muss ihn finden und sehen. Das Gefühl kam so stark auf.  Das kannst du doch Attilio nicht sagen. Y. N.

 

Es war ein schöner friedlicher Nachmittag. In Thal spürte man gut die kühle Frequenz. In Bendern-Gamprin kamen mir beim

Informieren die Tränen und der Wind und die Stille haben extrem gut gepasst. Gesehen habe ich nur persönliche Bilder.

Herzliche Grüsse. A.A.

 

Lieber Attilio, danke für die Möglichkeit, dass wir zusammen mit Claudia die Lourdes Grotte in Lichtenstein informieren durften. Beim Betreten der Grotte spürte ich bereits eine Kühle an den Knien, die sich während und nach der Information verstärkte. Am Anfang hatte ich einen Druck auf der Brust, der sich dann aber gelegt hatte. Ich spürte eine tiefe Ruhe und bekam eine persönliche Botschaft. Herzlichen Dank für dieses schöne Erlebnis. T.N.

 

Liebe Claudia, 

Sehr gespannt bin ich zur ersten Mariengrotten-Information gegangen und ich war skeptisch, ob ich überhaupt etwas spüren würde.

So wartete ich in Wessobrunn, empfand vor der Grotte gar nichts, da sie völlig neu angelegt und für mich ausdruckslos war.

Während der Übertragung spürte ich eine enorme Kälte in mir, ein starkes Pulsieren und danach kam aus der Grotte eine

regelrechte Eiseskälte, diese blieb bestehen, auch nachdem wir gegangen waren.

Das Überzeugendste für mich war dann aber meine eigene Reaktion.

Seit ein paar Monaten hatte ich mit meiner Haut Probleme, die bisher durch nichts  beruhigt werden konnten, sie war stellenweise

stark juckend und entzündet. Am nächsten Morgen waren alle offenen Stellen verheilt, der Juckreiz weg, die Schwellung weg und

man sah deutlich, dass jetzt alles am Abheilen ist.

Ich hätte mir diese Wirkung nie vorstellen können und freue mich deshalb schon sehr darauf, beim nächsten Heilkreis in Murnau die

Lourdes Grotte zu informieren. H.R.

 

Die Mariengrotte Wessobrunn liegt in einer wunderschönen, für mich schon fast mystischen Umgebung

Als wir um 18 Uhr die Hände langsam nach oben hoben, fühlte ich eine Schwere auf den Handflächen als würde ein Gewicht darauf

liegen. Nachdem die Arme vollständig nach oben gestreckt waren, bemerkte ich eine leichte „Gänsehaut“ am Körper und hinter mir

aufkommenden Wind, vom dem ich das Gefühl hatte, das er uns dann umkreiste.

Die Kühle, die aus der Mariengrotte kam, habe ich nicht verspürt, so wie einige von uns berichteten.

Das über der Mariengrotte stehende Jesuskreuz fand ich passend, denn ohne Madonna, die „Himmlische“ und Maria, die „Irdische“

würde es Jesus Christus nicht gegeben haben. Er gehört dazu! 

Danke, Claudia, für dieses gemeinsame Erlebnis, das wohl jeder von uns etwas anders empfunden haben mag!

Liebe Grüße 🌈

Marion